2019:

Soziales Europa

 
 

Die siebten Ayinger Gespräche fanden vom 1. bis 3. Februar 2019 statt.

Im Fokus stand die Frage des Sozialen Europa: Können Binnenmarkt und Währung ohne europäische soziale Sicherungssysteme auskommen? Ist die Angleichung der Sicherheitssysteme bis hin zu deren Neugestaltung für 500 Mio. Menschen, die eben mehr als Konsumenten sind, die zwingende Bedingung für die Stabilität der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion?

Sozialstaat Europa?

  • Was ist konkret gemeint mit Angleichung der Sozialleistung in Europa, was verbirgt sich hinter einer europäischen Arbeitsmarktpolitik?

  • Was definiert den europäischen Arbeitnehmer im digitalen Zeitalter?

  • Was ist mit den Gesundheitssystemen?

  • Wird der Binnenmarkt für konkurrierende öffentliche und private Sicherungssysteme geöffnet, gibt es irgendwann eine "AOK Belgien“ oder mehr etatistische Ansätze, die hauptsächlich steuerfinanziert sind?

  • Strukturfond und das Ziel der Angleichung der Lebensbedingungen in den Regionen: Was ist der (soziale) „europäische Mehrwert”?

  • Wo finden sich die europäischen Werte wie Solidarität, fairer Wettbewerb und sicherer Rechtsrahmen im Sozialen Europa?

  • Gibt es einen europäischen sozialen Zusammenhalt? Wo war er in der Griechenland-, Italien- und Flüchtlingskrise?

  • Ist eine sozialpolitische Agenda nicht dringend nötig und dafür ein umfassender Sozialpakt unabdingbar?

 

Die Impulsreferate wurde gehalten von:

Ulrike Achmann, Referentin EU-Soziale- und Förderpolitik, Landes-Caritasverband Bayern.

Ilka Wölfle, Direktorin der Deutschen Sozialversicherung Europavertretung.

 

Politische Gäste:

Reinhard Bütikofer (Europäisches Parlament)

Markus Ferber (Europäisches Parlament)

Reiner Hoffmann (Deutscher Gewerkschaftsbund)

Erste Reihe, v. l.: Alois G. Steidel, Dr. Alexander Schmidt-Gernig, Ilka Wölfle, Dr. Franz Terwey, Gesa Steidel.  Dahinter, v. l.: Anke Steidel, Prof. Dr. Günter Neubauer, Andreas Ellmaier, Andreas Westerfellhaus, Dr. Jens Schick, Peter Deutschland, Ernst Tandler, Manfred Schneider, Werner P. Herrmann, Dr. Daniel Dettling, Prof. Dr. Axel Ekkernkamp, Achim Meyer auf der Heyde, Armin Lang.

Erste Reihe, v. l.: Alois G. Steidel, Dr. Alexander Schmidt-Gernig, Ilka Wölfle, Dr. Franz Terwey, Gesa Steidel.

Dahinter, v. l.: Anke Steidel, Prof. Dr. Günter Neubauer, Andreas Ellmaier, Andreas Westerfellhaus, Dr. Jens Schick, Peter Deutschland, Ernst Tandler, Manfred Schneider, Werner P. Herrmann, Dr. Daniel Dettling, Prof. Dr. Axel Ekkernkamp, Achim Meyer auf der Heyde, Armin Lang.

Von links: Reinhard Bütikofer, Reiner Hoffmann und Alois G. Steidel

Von links: Reinhard Bütikofer, Reiner Hoffmann und Alois G. Steidel

Andreas Westerfellhaus, Markus Ferber und Alois G. Steidel

Andreas Westerfellhaus, Markus Ferber und Alois G. Steidel

 

Die nächsten Ayinger Gespräche sind bereits terminiert: 

14. – 16. Februar 2020
 

 

 

Der Veranstaltungsort

Der Veranstaltungsort befindet sich in Aying, südöstlich von München. Ausführliche Informationen über das Hotel „Brauereigasthof Hotel Aying“ erhalten Sie im Internet unter: www.brauereigasthof-aying.de.

hotel_aying_gross_b548e4f2cf.jpg